Startseite / Blog / Katasterauskunft mit map.apps - TOPOgraphics ALKISBuch als add-on zu map.apps

Katasterauskunft mit map.apps - TOPOgraphics ALKISBuch als add-on zu map.apps

Ralf Hackmann / Stefan Löhr (Topographics) 7. Juni 2017

Die Katasterauskunft auf ALKIS Daten ist ein Thema, welches weit über die einfache Abfrage von Attributen an einem Layer hinausgeht. Viele Informationen zu einzelnen Flurstücken lassen sich in gängigen GIS Systemen nur sehr schwer mit einer normalen Feature-Abfrage darstellen. Besonders bei komplizierten Eigentümerstrukturen, die auf mehreren Buchungsblättern verteilt sind oder umfangreichen Daten zur Bodenschätzung kommt man um eine dezidierte Anzeigefunktion für Katasterdaten nicht herum.

Hier bietet das TOPOgraphics ALKIS-Buch in Kombination mit map.apps als WebGIS-Frontend eine hervorragende Lösung an!

ALKISBuch Grundlagen

Das ALKIS-Buch greift auf NAS-Daten zu, die vom TOPO graphics NAS Konverter in einer relationalen Datenbank abgelegt wurden. Zum Einsatz kommt hier z.B. Oracle, MSSQL Server oder PostgreSQL. Über die Oberfläche des ALKIS-Buchs lässt sich der Datenbestand komfortabel über verschiedenste Kriterien nach Flurstücken durchsuchen. Zur Verfügung stehen z.B. Suchen über Gebäudeadresse, Flurstücksnummern (Gemarkung, Flur, Flurstück), Eigentümer und vieles mehr.

​Zu den gefunden Flurstücken können dann in der „Flurstücksübersicht“ die Detailinformationen abgerufen werden. Neben einer kurzen Zusammenfassung der wichtigsten Fakten zu dem Objekt lassen sich ausführliche Auswertungen zu den Bereichen Lage, Nutzung, Eigentümer, Buchung, Bodenschätzung und sonstige Festlegungen abrufen.

​Gerade bei den Auswertungen zu Eigentümer und Buchung wurde Wert auf eine detailgenaue Abbildung der Katasterinformationen gelegt.

Komplizierte Eingentümerstrukturen und umfangreiche Buchungsblattinformatioen werden vollständig und übersichtlich abgebildet.

Neben den Such- und Auswertungsfunktionen rundet ein umfangreiches Portfolio an Reporten die Funktionalität des ALKIS-Buches ab. Mit wenigen Klicks können Flurstücks- und Bestandsdatenauszüge, Eigentümerlisten und vieles mehr als PDF Dateien exportiert werden. Auch der Export im CSV- oder Excel-Format ist möglich.

Kopplung mit map.apps

Die komplette Funktionalität des ALKIS-Buchs lässt sich in map.apps nutzen. Hierzu steht ein Bundle zur Verfügung, welches sich mit den üblichen map.apps Mitteln verteilen und einbinden lässt.

Das ALKIS-Buch in map.apps wird über einen Button gestartet, der sich in eine beliebige Werkzeugleiste einfügen lässt.

Nach einer Authentifizierung, die entweder über eine simple Benutzername/Passwort Kombination oder über die Kopplung des ALKIS-Buchs an die Windows Benutzerverwaltung erfolgen kann, erhält man Zugriff auf die Funktionen des Buchs.

Die Ergebnisse einer Flurstückssuche tauchen zunächst als Liste in der Fundmenge des ALKIS-Buchs auf. Von dort aus können sie in der Flurstücksübersicht untersucht werden, oder per Knopfdruck in der map.apps Kartenansicht und dem Ergbniscenter markiert werden. Hier stehen sie dann der weiteren Verarbeitung durch andere Bundles zur Verfügung.

Auch das Identifizieren von Flurstücken aus der Karte ist ohne weiteren Konfigurationsaufwand möglich. Ein einfacher Klick in die Karte genügt, um ein Flurstück in die Fundmenge des ALKIS-Buchs aufzunehmen. Von dort können die Daten des Flurstücks dann wiederum untersucht, als PDF Report verpackt oder als CSV Export weiterverarbeitet werden.

Das feingranulare Rechtekonzept im ALKIS-Buch macht es möglich, kritische Funktionen wie Eigentümer-Auskunft, auf wenige Nutzer zu beschränken und somit Datenschutzanforderungen gerecht zu werden. Auch die zur Verfügung stehenden Such- und Report-Optionen lassen sich sehr einfach auf bestimmte Benutzergruppen abstimmen.

Eine zentrale Instanz des ALKIS-Buchs kann neben der Einbindung in map.apps auch gleichzeitig noch in ArcGIS for Desktop Umgebungen eingebunden werden. Damit können dann Experten-Nutzer mit dem Desktop-GIS mit den gleichen Funktionen und dem gleichen Datenbestand arbeiten, auf der auch den Web-GIS Nutzern zur Verfügung steht.

Das TOPO graphics ALKIS-Buch ist damit eine unverzichtbare Ergänzung zu map.apps für alle die mit Katasterdaten arbeiten und in der eigenen Organisation zur Verfügung stellen müssen.

Für weitere Informationen zu ALKISBuch steht Ihnen auch gerne Herr Stefan Löhr, TOPOgraphics GmbH zur Verfügung.

Stefan Löhr / Tel: 02225 948800 / loehr@topographics.de